Clickertraining

 Vielleicht haben Sie ja schon vom “clickern” gehört, hatten aber noch keine Zeit oder bislang Vorbehalte, es in Eigenregie auszuprobieren, weil zu viel Theorie sie abgeschreckt hat? Sie sollten es für sich selbst ausprobieren, denn die Sache mit dem “Knackfrosch” macht viel Spaß. Der Clicker ist ein Ausbildungshilfsmittel, das dem Hund präzise sagt: “Super gemacht, du hast dir eine Belohnung verdient!”

Clickertraining ist also eine sehr fehlertolerante Form des Trainings. Dem Hund wird kein Verhalten von außen aufgezwungen, Fehler sind erlaubt und er findet größtenteils selbst heraus, welches Verhalten lohnenswert ist. Die Kreativität des Hundes wird gefördert, er darf ausprobieren und wird es aller Wahrscheinlichkeit nach auch tun, um an die gewünschte Belohnung zu gelangen.

Clickern verbessert in vielen Fällen ganz erheblich nur allzu menschliche Timing-Fehler. Wir beobachten unseren Hund einfach genauer und wie schön ist das denn!

Meist ist ja unser Vierbeiner der “Wahrnehmungskünstler” und wir verpassen schönste Gelegenheiten, gewünschtes Verhalten, das er uns so ganz nebenbei anbietet, zu verstärken.