Prüfung

Einige Infos zur Prüfung ………

Die theoretische Prüfung selbst dauert 45 Minuten. Sie umfasst 35 Multiple-Choice Fragen aus in etwa folgenden Sachgebieten:

  1. Welpenkauf und Aufzucht
  2. Lernverhalten
  3. Hund und Öffentlichkeit
  4. Ausdrucksverhalten/Kommunikation
  5. Hund und Recht
  6. Hund und Mensch
  7. Haltung, Pflege und Gesundheit

Die Prüfungskosten betragen 60,00 EUR

Der praktische Teil dauert ca. 60 Minuten und überprüft das sichere Führen eines Hundes in der Öffentlichkeit ohne Belästigung oder Gefährdung Dritter.

Die praktische Prüfung muss nicht mit dem eigenen Hund abgelegt werden, da der Schwerpunkt nicht auf der Überprüfung des Ausbildungsstandes des Hundes oder auf der Bewertung des Hund-Haltergespannes, sondern auf der Überprüfung der Sachkunde der Halterin/des Halters liegt.

Prüfungsorte sind sowohl ablenkungsarme Umgebungen, Grünanlagen als auch innerstädtischer Bereich mit öffentlichem Verkehr.

Folgende Inhalte werden überprüft:

  • Handling am Hund (Kontrolle der Zähne, Ohren u. Pfoten)
  • Kontrolliertes Gehen an der Leine
  • Verweilen (SITZ oder STEH oder PLATZ)
  • Kommen auf Signal (nach max. 3 Wiederholungen)
  • Begegnung mit z.B. Jogger, Skater etc.
  • Begegnung mit anderen Personen (Spaziergänger, Menschengruppen)
  • Begegnung mit anderen Hunden
  • Gehen an stärker befahrener Straße
  • Überqueren einer befahrenen Straße
  • Begegnung mit z.B. Radfahrern, Kinderwagen etc.

Wichtig zum Bestehen der Prüfung ist das Zeigen von verantwortlichem und vorausschauendem Handeln im Umgang mit seinem Hund und seiner Umwelt um gefährliche Situationen zu erkennen und Gefahren vorzubeugen. Der eigene Hund sollte jederzeit kontrolliert werden können.

Auch hier betragen die Prüfungskosten: 60,00 EUR